Alle Informationen zu unserer schrittweisen Wiedereröffnung und den Corona-bedingten Sonderregelungen finden Sie hier.


Bücher als Speicher von Artenvielfalt - Ein historisches Herbarium gibt Einblick in die Flora Niedersachsen vor 300 Jahren. Mehr...


Erwerb, Zuwachs, Verlust und Zirkulation: Die MWW-Forschungsgruppe „Sammlungsökonomien“ stellt sich vor. Mehr...


Das Projekt "Handschriften aus dem deutschen Sprachraum" befindet sich auf halbem und damit auf gutem Wege zu einem außerordentlichen Ergebnis. Mehr...


 

 

 

Eine Helmstedter Disputation aus dem Jahr 1681 veranschaulicht, wie Gelehrte der Frühen Neuzeit zu verstehen suchten, was Krankheiten sind und wie ihre Ausbreitung zu erklären ist. Mehr...


 

 

 

 

 

Wiederentdeckt: Eine einzigartige Handschrift der sogenannten Compendia (1593) in japanischer Übersetzung wurde in der HAB identifiziert. Mehr...


Die Ringvorlesung "Bildkulturen des Anderen", die von der HBK Braunschweig und der HAB organisiert wurde, wird ins Netz verlegt. Mehr...


Cora Dietl beleuchtet in ihrem Beitrag zu lutherischen und katholischen Inszenierungen von Heiligkeit frühneuzeitliche Märtyrerdramen im Kontext konfessioneller Auseinandersetzungen. Mehr...


In einem persönlichen Kommentar spricht sich der Künstlerbuchpreisträger des Jahres 2019, Marshall Weber, für einen funktionalen Wandel von Museen und Bibliotheken aus. Mehr...



26.08.2020
Forschungskolloquium
Ulrike Gleixner (HAB)

09.09.2020
- VERSCHOBEN AUF 2021 -
Translating Cultures

16.–18.09.2020
Arbeitsgespräch
„Alles außer Lesen …“- Praxeologien des Buchgebrauchs / ‘Everything but Reading ... Praxeologies of Book Use’